Sunshine Blogger Award

sunshine-blogger-award-pic

Als ich kürzlich WordPress geöffnet habe, um ein wenig in den neuen Beiträgen zu stöbern, entdeckte ich eine Nachricht von Joy (https://rabbitholecomics.wordpress.com): Sie nominierte mich für den Sunshine Blogger Award. Das war wirklich eine Überraschung. Vielen herzlichen Dank, liebe Joy. Deine Posts erfreuen mich immer wieder auf’s Neue.

DANKE!

(E) When I opened wordpress recently to browse a bit through the new posts, I discovered a message from Joy (https://rabbitholecomics.wordpress.com) : 
She nominated my blog for the Sunshine Blogger Award.
That was really a big surprise. Thank you very much for that, dear Joy. Your blog posts always give me great pleasure.

THANK YOU!

doodle-6


Die Regeln:

Das sind die Regeln für den Sunshine Blogger Award:
1. Danke der Person, die dich nominiert hat, und füge einen Link zu ihrem Blog bei.
2. Beantworte die 11 an dich gestellten Fragen.
3. Nominiere 11 weitere Blogger mit dem Award und stelle ihnen ebenfalls 11 Fragen.
4. Füge die Regeln und das Logo des Sunshine Blogger Award in deinem Beitrag ein.

 

 (E) The rules:

  • Thank the blogger(s) who nominated you and link back to their blog.
  • Answer 11 questions the blogger asked you.
  • Nominate 11 new bloggers & their blogs. Leave a comment on their blog to let them know they received the award and ask your nominees 11 new questions.
  • List the rules and display the Sunshine Blogger Award in your blog post.

 

Meine Antworten auf die Fragen von Joy/My answers to Joy’s questions:

How did you discover blogging and why did you decide to start your own blog?

Das Bloggen habe ich eher durch Zufall für mich entdeckt; ich wollte es einfach einmal ausprobieren und siehe da, es macht richtig Spaß.

(E) I discovered blogging rather by chance; I just wanted to try it out and lo and behold, it’s really fun.


In terms of blogging, do you think audiences look for quality or quantity more, and which is more important to you?

Qualität vor Quantität, wobei jeder für sich Qualität definiert.

(E) Quality in both cases, each defining quality for itself.


What is the hardest part of creating content for you?

Das Fotografieren meiner Bilder.

(E) Photographing my drawings and paintings.


What are your tricks for curing Writer’s Block?

So etwas kenne ich gar nicht.

(E) I don’t know Writer’s Block


What is your creative process?  Do you tend to space work out, or do you like to complete entire projects in one sitting?

Ich nutze beide Gegebenheiten.

(E) I use both circumstances.


How do you deal with being discouraged or unmotivated?  What about stress?

Ich wende die Strategie der kleinstmöglichen Einheit an. Meditation. Musik. Bewegung. .

(E) I apply the strategy of the smallest possible unit. Meditation. Music. Move.


What is your ultimate dream vacation?

Samoa.


What is your ultimate dream pet?

Katze

(E) Cat


If you had to spend one week in an empty room, what three items would you bring with you (besides basic necessities like food and water) and why?

Bleistift, Zeichenblock, eine Blume. Zeichnen zum Zeitvertreib und die Blume als Modell.

(E) Pencil, drawing pad, a flower. Drawing to pass the time and the flower as model.


Which new activity or hobby would you try if you had the time?

Klavierspielen

(E) Playing the piano


Do you have any future big plans or changes in store for your blog?

Zur Zeit nicht.

(E) Not at the moment.

 

Sunshine Blogger Award/Meine Nominierungen/My Nominations 

 

 

 

Meine 11 Fragen/My 11 Questions

  1. Wenn du dich verwandeln könntest, was würdest du lieber sein: eine Pflanze oder ein Tier?/ If you could transform yourself, what would you rather be: a plant or an animal?
  2. Wie schaut deine Morgenroutine aus?/What’s your morning routine?
  3. Bist du lieber am Berg oder am Meer?/Do you prefer the mountains or the sea?
  4. Stell dir  vor du würdest deinen Vornamen ändern, wie würdest du dann heißen?/Imagine if you changed your first name, what would your name be?
  5. Was war dir in letzter Zeit peinlich?/What’s embarrassed you lately?
  6. Worüber hast du zuletzt gelacht?/What was the last thing you laughed at?
  7. Lieber Spaghetti oder Pizza?/Do you prefer spaghetti or pizza?
  8. Was würdest du am liebsten abschaffen?/What would you most like to abolish?
  9. Welche Zauberkraft hättest du lieber? Unsichtbarmachen, Fliegen,  mit Tieren sprechen können?/What magic would you rather have? Being invisible, flying, being able to talk to animals?
  10. Deine 3 Lieblingsfilme?/Your three favorite movies?
  11. Worauf legst du beim Bloggen mehr Wert: Follower, Likes, Kommentare?/What do you value more when blogging:  followers, or likes, or comments?

 

Vielen lieben Dank an die Nominierten, die mitmachen! Ich schicke allen Lesern Sonnenscheingrüße,

Beate  ☀️

 

Many thanks to all nominees for participating! I send sunshine greetings to all readers,

Beate ☀️

 

Please note: As English is not my first language I often use google translate and DeepL for translation. Maybe it is not very proper English, but I hope you will unterstand.

 

 

 

Sinkende Sonne (Haiku)

Sinking sun

Sonnenuntergang
rotbraune Tinte, Aquarellfarbe

Noch einmal glühen

in der Stunde des Abschieds

die Nacht bricht herein.

**©**

(EN) Well, this haiku means the sun wants to glow again before the farewell comes and night falls.

 

Ohne Warum

Without Why

Rosenknospe-Polychromos
Buntstift, Polychromos

Ohne Warum

Die Ros‘ ist ohn‘ Warum, sie blühet weil sie blühet,

Sie ach’t nicht ihrer selbst, fragt nicht, ob man sie siehet.

~ ANGELUS SILESIUS  (1624 -1677)

Without Why

The rose is without why, it blooms because it blooms,

It pays no attention to itself, asks not whether it is seen.

 

  • Wer sind wir, wenn niemand hinschaut? Richtig. Immer noch so viel.
  • Who we are when no one is looking? Right. Still so much.

***

Abstrakte (Aquarell-)malerei

Aquarelle begegnen uns häufig – fast möchte ich sagen überwiegend – als Landschaftsdarstellung, als Blumen, Tiere, Stillleben, also durchwegs als eher konkret realistisch gemalte Bilder.

Hier möchte ich nun einmal einen Blick auf das abstrakte Aquarell werfen:

Die Vorteile von Aquarellfarben liegen klar auf der Hand: sie sind schnell einsatzbereit, leicht transportabel, trocknen schnell und sind – was ich sehr schätze – für spontanes Malen einfach toll.

Aquarellfarben sind eine ideale Spielwiese fürs Experimentieren.

 

Aquarell-abstrakt
abstraktes Aquarell in gedeckten Tönen

 

Das Aquarell eine Diva?

Aquarellfarben haben durchaus etwas divenhaftes an sich. Zu Recht – wie ich finde.

Das Aquarell fordert Aufmerksamkeit und Respekt. Bekommt es beides in gebührendem Maße, gibt es alles, was es geben kann.
Den eigenen Willen zurückzunehmen und etwas zuzulassen – keine leichte Sache. Beim (abstrakten) Aquarell allerdings kann ich mich darin üben … denn die Aquarellfarbe hat ihren eigenen Kopf, schließlich ist sie nur bedingt korrigierbar und lehrt uns damit, Fehler zu akzeptieren bzw. daraus zu lernen.

So erlebe ich das Aquarell:

Das grundsätzliche Wesen des Aquarells ist niemals aufdringlich, meistens zeigt es sich heiter, manchmal verklärt, selten betrübt oder gar düster und schwer. Ich denke, da überlässt es gerne den opaken Farben den Vortritt. Also, wenn es mit mir zusammenarbeitet, ist es zumindest so 😉

Meine Anfänge in der Malerei waren durchwegs von realistischen Bildmotiven geprägt. Nun zieht es mich immer öfter zur abstrakten Darstellung (nicht nur beim Aquarell): Die ganz persönlichen Chiffren offenbaren mir eine neue Dimension in der Malerei.

Die Meinung, dass abstrakte Bilder gemalt werden, weil jemand nicht richtig malen könne, ist weit verbreitet. Hmm, das sehe ich ganz anders.

Und du? Wie siehst du das?

 


English (translated with DeepL)

 

We often encounter watercolours – I would almost like to say predominantly – as landscape depictions, as flowers, animals, still lifes, i.e. throughout as rather concretely realistically painted pictures.

Here I would like to take a look at the abstract watercolor:

The advantages of watercolours are obvious: they are quick to use, easy to transport, dry quickly and are – which I appreciate very much – great for spontaneous painting.

Watercolours are an ideal playground for experimenting.

 

Is the watercolour a diva?

Watercolours have something diva-like about them. Rightly so – I think.

Watercolour requires attention and respect. If it gets both in due measure, there is everything that can exist.

To take back one’s own will and allow it to happen – not an easy thing. In (abstract) watercolour, however, we can practice it … because watercolour has its own head, after all it is only conditionally correctable and teaches me to accept mistakes, even to learn from them.

This is how I experience watercolour:

The basic nature of watercolour is never intrusive, it is usually cheerful, sometimes transfigured, rarely sad or even gloomy and heavy. I think it likes to leave the opaque colours to take precedence. So, if it cooperates with me, it is at least so ;)

My beginnings in painting were characterized by realistic pictorial motifs. Now I am increasingly drawn to abstract representation (not only in watercolors): the very personal codes reveal a new dimension in painting.

 

The opinion that abstract pictures are painted because someone cannot paint properly is widespread. Hmm, I see it quite differently.

And you? How do you see it?

***

 

 

 

Aus der Tiefe

From the depth

intuitiv1
Deckfarbe, Fineliner

„Kunst ist zwar nicht das Brot, wohl aber der Wein des Lebens.“

– Jean Paul

Ob Kunst das Brot oder der Wein des Lebens ist, lasse ich einmal dahingestellt. Für mich jedenfalls ist Kunst die Medizin des Lebens. Eine Heilkraft, die aus der Tiefe kommt.

  • Aus welcher Quelle schöpfst du Heilkraft?

 


ENGLISH

„Art is not the bread, but the wine of life.“ 

– Jean Paul

Whether art is the bread or the wine of life is something I leave aside. For me at least, art is the medicine of life. A healing power that comes from the depth.

  • From which source do you draw healing power?

***

 

 

Zwischen den Jahren

Between the years.

Schauspiel der Gefühle. Die Tage zwischen den Jahren: Rückschau, Innenschau, Sentimentalität, Hoffnung, Dankbarkeit, Wehmut, Freude…

Jedes Ende ist ein Anfang. Kreislauf des Lebens. 

 

der-mond-ist-aufgegangen
ÖLPASTELL: Der Mond ist aufgegangen./The moon has risen.

 

ENGLISH

The spectacle of feelings. The days between the years: reflection, look inside, sentimentality, hope, gratitude, melancholy, joy …

Every end is a beginning. Cycle of life.

***

 

 

 

 

Angelus

 

Engel-blau
Deckfarbe auf Leinwand

EINE BOTSCHAFT FÜR DICH/A MESSAGE FOR YOU:

„Wunder geschehen. Hab Vertrauen.“  „Miracles happen. Have faith.“

 

FROHE WEIHNACHTEN! 

MERRY CHRISTMAS!

und ein glückliches Neues Jahr/and a Happy New Year!

***