Glas.Klar.


Glas ist nicht immer klar. Und glasklare Lösungen erweisen sich oft als Trugschluss …

Ob dabei wohl Hekate ihre Finger im Spiel hat, so wie Paul Watzlawick in seinem Buch „Vom Schlechten des Guten oder Hekates Lösungen“ (dtv 1994) meint?

Ohne hier näher auf die Lektüre eingehen zu wollen, nur so viel:

„Wer das summum bonum will, setzt damit auch schon das summum malum. Das kompromisslose Streben nach dem höchsten Gut – sei es Sicherheit, Friede, Freiheit, Glück oder was auch immer – ist eine Patendlösung, oder (mit Verlaub, Herr Geheimer Rat) eine Kraft, die stets das Gute will und stets das Böse schafft.“ (Watzlawick, Paul: ebenda Seite 42)

 

Hat was, nicht wahr?


ENGLISH

Glass is not always clear. And crystal-clear solutions often prove to be a fallacy …

I wonder if Hekate has her fingers in the pie, as Paul Watzlawick suggests in his book „Vom Schlechten des Guten oder Hekates Lösungen“ (dtv 1994).

Without wanting to go into the reading in more detail here, just this much:

„Whoever wants the summum bonum, thereby also already sets the summum malum. (…) a force that always wants the good and always creates the evil.“ (Watzlawick, Paul: ibid. page 42)

 

There’s something to it, isn’t it?


Schönen Sonntag! Have a beautiful Sunday!

WER? WH0?

So ein Glas ist schon was Feines, nicht wahr? Vor allem natürlich, um eine Flüssigkeit oder sonstwas im Inneren zu halten, aber auch zum Fotografieren, wie ich gemerkt habe. Die natürliche Spiegelfläche ist es, die mich fasziniert.

Apropos Spiegel:  Wenn du in den Spiegel schaust, WER schaut heraus? Was ist die Essenz dieses Wesens? 

(E)

Such a glass is something fine, isn’t it? Especially, of course, to hold a liquid or anything else inside, but also for taking photos, as I’ve noticed. The natural mirror surface is what fascinates me.

Speaking of mirrors, when you look in the mirror, WHO is looking out? What is the essence of that being? 


Danke für deinen Besuch! Thank you for your visit!