Ballast abwerfen. Cast off ballast.

img_20220105_2124161

Ölpastell

 

Wenn das Gedankenkarussell nicht stoppen will, weiß ich, dass es allerhöchste Eisenbahn ist, „Ballast abzuwerfen“. Der faule Zauber Pandemie zerrt an den Nerven. Die Malerei ist in letzter Zeit zu kurz gekommen, da mich das Sammeln aller möglichen Informationen zu „Corona“ sehr beansprucht hat. (In Österreich soll ab 1. Februar eine allgemeine Covid-19 Impfpflicht eingeführt werden. Zwei Gesetzesentwürfe wurden dazu eingebracht, man hatte die Gelegenheit, dazu Stellung zu nehmen. Das habe ich nun gemacht.)

 

Zu Jahresbeginn habe ich das obige Bäumchen gemalt. Es wird mir helfen, mir mein Jahres-Motto „Ballast abwerfen“ von Zeit zu Zeit in Erinnerung zu rufen. 🙂

 

ENGLISH

When the carousel of thoughts doesn’t want to stop, I know it’s high time to „cast off ballast“. The lazy spell pandemic tugs at the nerves. Painting has come up short lately, as collecting all kinds of information on „Corona“ has kept me very busy. (In Austria, a general Covid-19 vaccination requirement is to be introduced as of February 1. Two bills were introduced for this purpose, one had the opportunity to comment on it. I have now done so.)

At the beginning of the year, I drew the little tree above. It will help me to remember my motto for the year, „Cast off ballast“ from time to time. 🙂

 


Ein Hoch auf die Sinne!

Betörender Duft von Jasmin. Quirliges Gurgeln eines Bächleins. Streichelweiches Moos unter den Füßen. Fein säuerliche Brombeeren. Mohnrot und Kornblumenblau im Getreidefeld. Bizarre Spiegelungen im Teich. Dickbauchige Wolkengebilde. Meerebrise auf der Haut. Reigentanz der Regentropfen. Und noch so vieles mehr. Herrlich! Ja, herrlich sind diese sinneberührenden Begegnungen mit dem Leben!


IMG_20210916_121300


Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten, (inneres) Fühlen. Die Natur bietet mit ihrer Vielfalt reiche Sinnesfreuden. Auch das Gehirn mag so etwas. In einem ausgewogenen Verhältnis allerdings. Reizüberflutung tut nicht gut. Ebenso aber auch der Entzug von sensorischen Reizen (sensorische Deprivation). Dieser kann zu psychischen Störungen führen.


Sensuality-Chakra-Sakral
Ölpastell „Sensuality“ (Sakral Chakra)

Sakralchakra: Sinnesfreude, Sexualität, Farbe Orange, Genussfähigkeit, Kreativität, schöpferische Lebensenergie, Mantra VAM, Sinnesfunktion Schmecken.

„Das Sakralchakra ist die Pforte intensiver Lebenslust und schöpferischer Energie, Sinnlichkeit und Lebensfreude.“ (Kalashatra Govinda. Chakra Praxisbuch. Seite 25)

Ein Hoch auf die Sinne!


ENGLISH

Beguiling scent of jasmine. Swirling gurgle of a brook. Delicate moss underfoot. Delicately tart blackberries. Poppy red and cornflower blue in the cornfield. Bizarre reflections in the pond. Thick-bellied cloud formations. Sea breeze on the skin. Round dance of raindrops. And so much more. Wonderful! Yes, these sensually touching encounters with life are wonderful!

Seeing, hearing, smelling, tasting, touching, (inner) feeling. Nature offers rich sensory pleasures with its diversity. The brain also likes these things. But in a balanced ratio. Sensory overload is not good. But so is the deprivation of sensory stimuli (sensory deprivation). This can lead to mental disorders.

„The sacral chakra is the gateway of intense lust for life and creative energy, sensuality and joy of living.“ (Kalashatra Govinda. Chakra Practice Book. Page 25)

Cheers to the senses!

 


Schönen Sonntag! Have a beautiful Sunday!

Glühen. Glow

Sonnenblume
Ölpastell

Das Alte hinter sich lassen, das Neue begrüßen, auf ein Wiedersehen hoffen,- irgendwann, irgendwie, irgendwo?

 

Gouache

Das flirrende Licht dieser Tage bringt die Natur noch einmal herrlich zum Glühen. Kräftiges Vogelgezwitscher ist noch zu hören. Die Sterne sind noch da. Die Welt dreht sich weiter. Immer rasanter. Da heißt es: Gut festhalten, sonst kann es passieren, dass man aus der Kurve fällt. Da und dort huscht die Melancholie vorbei: Menschsein. Menschbleiben? Und immer tiefer geht es in den Kaninchenbau. Und in die Dunkelheit. Ein Virus wütet. Sars-Cov2 Virus? Ja, das auch. Aber eben auch ein anderes. Das Caesarenwahnvirus. Es bahnt sich den Weg in die Seele. Der Wirt ist dem Seelenverfall preisgegeben.

ENGLISH

Leaving the old behind, welcoming the new, hoping for a reunion – sometime, somehow, somewhere?

The shimmering light of these days once again makes nature glow wonderfully. The sound of birdsong can still be heard. The stars are still there. The world keeps on turning. More and more rapidly. You have to hold on tight, otherwise you might fall off the curve. Here and there melancholy flits by: being human. Staying human? And deeper and deeper it goes down the rabbit hole. And into the darkness. A virus is raging. Sars-Cov2 virus? Yeah, that too. But also a different one. The Caesar madness virus. It makes its way into the soul. The host is given over to soul decay.


img_20210824_2004261
Spätsommerglühen. Ausschnitt. Aquarell und Farbstift

Schönen Sonntag! Have a nice Sunday!